Freiburgs Woo-Yeong Jeong bejubelt seinen Treffer zum 1:0 – die Stuttgarter Defensive schaut nur zu. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Der VfB Stuttgart leistet sich bei der 2:3-Niederlage gegen den SC Freiburg überraschend viele Schwächen in der Defensive. Diese gilt es schleunigst abzustellen, sonst droht ein ungemütlicher Herbst, meint Sportredakteur Gregor Preiß.

Stuttgart - Um mit dem Positiven zu beginnen: Aufgegeben hat sich der VfB Stuttgart nie, auch wenn es nach einer halben Stunde nach einem schlimmen Debakel aussah. Die Mannschaft hat sich ins Spiel zurück- und am Ende fast noch ein Unentschieden erkämpft.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€