Der Held des Abends geht in einer jubelnden Traube unter: Wahid Faghir hatte zum 1:1 gegen Union Berlin ausgeglichen. Foto: Baumann/Alexander Keppler

Gegen Union Berlin sieht der VfB Stuttgart wie der sichere und der verdiente Verlierer aus. Aber nur 92 Minuten lang – dann zeigt der Fußball wieder einmal, wie verrückt und wunderbar er sein kann.

Stuttgart - Die Leute gehen ins Stadion, weil sie nicht wissen, wie das Spiel ausgeht. Nun, die alte Weisheit gilt für die Bundesliga immer weniger, siehe FC Bayern. Was sich dagegen auf den VfB Stuttgart ableiten lässt: Die Fans bleiben auch bis zur 93. Minute im Stadion, weil sie nicht wissen, welche Schlusspointe ihr Team noch bereithält. Beim 1:1 gegen Union Berlin war es die allerletzte Szene eines bis dahin mauen Spiels, der die 92 Minuten zuvor vergessen und das Stadion explodieren ließ. Der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleichstreffer. Durch Wahid Faghir, die 18-jährige Neuverpflichtung in ihrem ersten Heimspiel. Eine wunderbare Geschichte für ihn und für alle VfB-Fans.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€