Auch Nachwuchsstürmer Mo Sankoh (Mitte) sammelt beim Kantersieg des VfB in Berlin Selbstvertrauen für die neue Bundesliga-Saison. Foto: Baumann/Cathrin Mueller

In der ersten DFB-Pokalrunde gibt es für Bundesligisten einiges zu verlieren und nichts zu gewinnen. Der VfB Stuttgart, so meint unser Sportredakteur, widerlegt diese Regel beim 6:0 beim BFC Dynamo in vielerlei Hinsicht.

Stuttgart - Nein, das 6:0 in der ersten Runde des DFB-Pokals bedeutet leider nicht, dass der VfB Stuttgart beim Bundesliga-Start am nächsten Samstag auch die Spvgg Greuther Fürth überrollt und danach unaufhaltsam zur deutschen Meisterschaft stürmt. Der Gegner war schließlich nur der viertklassige BFC Dynamo aus Berlin. Mehr als nur ein schnöder Pflichtsieg war es trotzdem.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€