Japanisches VfB-Duo: Wataru Endo (links) und Hiroki Ito ist die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Bei der TSG Hoffenheim war der erste Auswärtssieg seit Langem für den VfB Stuttgart zum Greifen nah. Doch es gibt einfache Gründe, warum es wieder nicht gereicht hat, meint unser Sportredakteur Carlos Ubina.

Das Warten geht weiter. Seit mehr als einem Jahr ist der VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga ohne Auswärtssieg. Bei der TSG Hoffenheim sah es nach Toren von Serhou Guirassy und Wataru Endo bis in die Nachspielzeit danach aus, als ob diese Negativserie zu Ende gehen würde. Aufopferungsvoll stemmte sich der VfB in Unterzahl gegen das drohende 2:2. Kurz vor dem Abpfiff erzielte der Hoffenheimer Andrej Kramaric jedoch seinen zweiten Treffer, den die Stuttgarter als niederschmetternd empfanden. So nah dran – und wieder nicht geschafft.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen