Seit Dezember 2021 steht Gonzalo Castro bei Arminia Bielefeld unter Vertrag – jetzt trifft er auf den VfB, bei dem sein Vertrag im vergangenen Sommer nicht verlängert wurde. In unserer Bildergalerie zeigen wir, wie sich Castro und die anderen Abgänge des VfB bei ihren neuen Clubs schlagen. Foto: imago

Zehn Monate nach seinem Abschied aus Stuttgart trifft Gonzalo Castro mit Bielefeld auf den VfB. Im Interview spricht er über das brisante Duell im Tabellenkeller – und eine mögliche Rückkehr als Co-Trainer nach Stuttgart.

Drei Jahre lang erlebte Gonzalo Castro beim VfB Stuttgart alle Höhen und Tiefen: erst den Abstieg aus der Bundesliga 2019, dann den direkten Wiederaufstieg und die Ernennung zum Kapitän, schließlich die Ausmusterung im vergangenen Sommer. Nach einer halbjährigen Vereinssuche fand der Routinier mit Arminia Bielefeld einen neuen Club, mit dem er an diesem Samstag (15.30 Uhr) den VfB empfängt. Vor dem Wiedersehen spricht Castro über das richtungsweisende Kellerduell auf der Alm, die Vorzüge des Bielefelder Umfelds – und eine mögliche Zukunft als Co-Trainer in Stuttgart.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen