Die fünf Tatverdächtigen sind zwischen 16 und 20 Jahre alt. (Symbolfoto) Foto: Checubus/ Shutterstock

Nach einem schweren Angriff auf einen jungen Mann in Calw Mitte April hat die Polizei mehrere Tatverdächtige ermittelt.

Calw - Der junge Mann war am 9. April in der Calwer Lederstraße von einer Gruppe mit Schlagwerkzeugen angegriffen und verletzt worden. Kurz nach der Tat in Calw war am selben Abend in Pforzheim ein Mann von einer Personengruppe attackiert worden.

Zur Aufklärung beider Straftaten wurde bei der Kriminalpolizeidirektion Calw die Ermittlungsgruppe "Leder" eingerichtet, da sich Hinweise auf einen Zusammenhang ergaben. Im weiteren Verlauf stufte die Staatsanwaltschaft Tübingen den Sachverhalt in Calw als versuchtes Tötungsdelikt ein.

Haftbefehl gegen fünf Beschuldigte

Die Ermittlungen führten zur Identifizierung von elf Tatverdächtigen für die Tat in Calw und von fünf weiteren für die Tat in Pforzheim. Gegen alle 16 Beschuldigte wurden Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt, gegen fünf der dringend Tatverdächtigen des Angriffs in Calw zusätzlich Haftbefehle.

Am Donnerstagmorgen wurden elf Durchsuchungen in Pforzheim gegen die Tatverdächtigen der Tat in Calw durchgeführt. Durchsuchungsbeschlüsse gegen die Tatverdächtigen des Angriffs in Pforzheim wurden bereits vollstreckt. In beiden Fällen konnten zahlreiche Beweismittel sichergestellt werden.

Die fünf Beschuldigten sind im Alter zwischen 16 und 20 Jahren, sie wurden am Donnerstag einem Haftrichter am Amtsgericht Tübingen vorgeführt, der die Haftbefehle in Vollzug setzte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: