Die Vertreter der Ermittlungsbehörden am Montag bei der Pressekonferenz. Fest steht: Ayleen und der Tatverdächtige haben sich über das Internet kennengelernt. Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Ein 29-Jähriger soll die verschwundene 14-Jährige aus Gottenheim getötet haben. Er ist einschlägig vorbestraft und stand Anfang Januar noch unter der Aufsicht der Behörden. Was ist bisher bekannt?

Die Gottenheimer haben mit der Familie gesucht, mit ihr gebangt und mit ihr gehofft. Seit Samstagabend gibt es die traurige Gewissheit: Ayleen kommt nicht mehr heim, denn Ayleen ist tot. Bei der weiblichen Leiche, die die Polizei am vergangenen Freitag im Teufelssee im hessischen Wetteraukreis gefunden wurde, handelt es sich um die 14-Jährige aus dem 3000 Einwohner zählenden Schwarzwaldort an der Nordspitze des Tunibergs, die seit dem 21. Juli vermisst wurde. Sie fiel offenbar einem Gewaltverbrechen zum Opfer – und ihren mutmaßlichen Mörder lernte sie wohl im Internet kennen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen