Die Polizei suchte zuletzt im Neuhäuslewald nach Dirk Brünker. Foto: Marc Eich

Seit bald vier Wochen ist der Villinger Dirk Brünker wie vom Erdboden verschluckt. Die Polizei erklärt, warum sie keine neuen Suchmaßnahmen plant.

Villingen-Schwenningen - Mit Hubschraubern, Mantrailern, Flächensuchhunden, Leichenspürhunden, Tauchern, zahlreichen Polizisten verschiedener Präsidien und Helfer vieler Rettungsorganisationen suchte man seit dem 24. Dezember nach Dirk Brünker. Doch vergebens – der 61-Jährige bleibt weiter verschwunden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen