Ein Mann demonstriert gegen den Hass gegen Asiaten in den USA. Foto: dpa/Compton

Nach einem Amoklauf in Atlanta wächst die Debatte über Rassismus gegen Amerikaner mit asiatischen Wurzeln. Die Angriffe habe in dem vergangenen Jahr dramatisch zugenommen.

Acworth - Robert Aaron Long hat regelmäßig Massagesalons besucht. Salons, in denen viele Kunden „Massagen mit Happy End“ buchen, ein Euphemismus für Sex. Am Montag hatte er mit seinen Eltern deswegen einen so heftigen Streit, dass sie ihn rausschmissen. Folgt man den Ermittlern, ging es um Sexsucht. Darum, dass auf seinem Computer stundenlang Pornofilme liefen und er viel Geld bei den oben beschriebenen Anbietern ließ. Am Dienstagvormittag kaufte er sich eine Pistole. Am Nachmittag fuhr er nach Acworth, einen Vorort von Atlanta, parkte vor Young’s Asian Massage, ging in den Laden und richtete ein Blutbad an.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: