Eine Mehrheit im Land sieht die Automobilindustrie schlecht gerüstet beim Umstieg auf die Elektromobilität. Foto: dpa/Jens Kalaene

Eine Erhebung im Auftrag von Greenpeace im Land zeigt, dass die Menschen skeptisch sind, wie sich die Autoindustrie auf die Elektromobilität vorbereitet. Mehr staatliche Vorgaben lehnt eine Mehrheit aber ebenso ab wie ein höheres Tempo bei der Verkehrswende.

Stuttgart - Den Umbruch in der Automobilwirtschaft, in der es in Baden-Württemberg gut 500 000 Arbeitsplätze gibt, verbinden viele Menschen im Südwesten mit Sorge. Sie sehen den Industriezweig im Vergleich mit der internationalen Konkurrenz nicht gut auf den Wandel vorbereitet. Das geht aus einer Umfrage für „Greenpeace“ hervor, die unserer Zeitung vorliegt. Die Daten stammen vom Berliner Meinungsforschungsunternehmen Civey, das dafür 1000 Menschen in Baden-Württemberg befragt hat.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€