Gerade am Hammergraben gibt es durch den Verkehr einen starken Lärmdruck bei den Anliegern. Foto: Dold

"Auch das ist ein Thema, das wir jetzt angreifen müssen", sagte Stadtplanungs-Chef Bent Liebrich in der jüngsten Gemeinderatssitzung, als er einen umfassenden Bericht über den aktuellen Stand der Bebauungs- und sonstigen laufenden Pläne gab. Er meinte dabei den Lärmaktionsplan.

Schramberg - Das Thema Lärmaktionsplan wird derzeit wegen der in beiden Teilen Lehengerichts vorgesehenen Tempo-30-Regelungen vor allem in Schiltach heiß diskutiert. In Schramberg stand bei den bisherigen Planungen die B 462 ebenfalls im Mittelpunkt, weil nur an ihr entlang die jeweiligen Schwellenwerte – in dem Fall Frequenz täglicher Autos – überschritten werden, die Regelungen nötig machen. Kommt womöglich auch in der Talstadt das von vielen ersehnte Tempo 30 am Hammergraben? Grund, bei der Stadt nachzufragen, was sich seit dem Beschluss zur Aufstellung des gesetzlich notwendigen Planwerks für die Große Kreisstadt im Gemeinderat Anfang März getan hat.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: