Die Polizei hat am Donnerstagmorgen einen 21-jährigen Autofahrer kontrolliert. (Symbolfoto) Foto: dpa

Die Polizei hat einen 21-Jährigen in Rottweil gestoppt, der ohne Führerschein und Zulassung mit einem Auto unterwegs war und unter dem Einfluss von Drogen stand.

Rottweil-Neufra - Aufgefallen war der junge Autofahrer den Beamten am Donnerstagmorgen auf der B 14, weil er die vorderen und hinteren Autonummern verwechselte und diese somit falsch an seinem VW montiert waren.

Als die Beamten seine Personalien überprüften, stellte sich heraus, dass diese in den Fahndungssystemen der Polizei ausgeschrieben waren und der Führerschein sichergestellt werden musste. Zudem fielen den Beamten beim Gespräch Anzeichen auf, die auf einen Einfluss von Betäubungsmitteln hinwiesen.

Sie veranlassten nach einem positiven Urintest in einer Klinik eine Blutprobe. Auch das Auto mussten die Polizei beanstanden. Es war weder zugelassen, noch versichert und somit für den öffentlichen Verkehr nicht geeignet. Der Erklärung des 21-Jährigen zufolge habe er dieses kurz zuvor gekauft und an seinen Wohnsitz überführen wollen. Gegen den jungen Mann folgen nun einige Strafanzeigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: