Zeitweise gesperrt war die Zufahrt zur Schwarzwaldhochstraße bereits in Freudenstadt. Foto: Sannert

Das zweite Wochenende in Folge mit überfüllten Parkplätzen, zeitweise gesperrten Straßen und langen Staus bis hinein an den Kreisel Promenadeplatz in Freudenstadt ist großes Thema in "Facebook".

Kreis Freudenstadt – Eine Auswahl an Stimmen:

Uschi G.: "Es gibt noch andere Gegenden zum Schlittenfahren oder Langlaufen, etwa Höhe Loßburg. Wenn es in Leinstetten Schnee hat, gibt es tolle Hügel zum Rodeln."

Alexey M.: "Die Parkplätze an der Zollstock-Hütte auf einer Seite waren komplett leer! Mein Beileid an die Langläufer, die zum Training am Kniebis kommen möchten."

Michael P.: "Unfassbar. Seid doch froh darüber, dass Eure Gastronomen und Cafés, Restaurants endlich wieder Umsatz machen und freut euch über den tollen Wintersport, den hier habt."

Michael B.: "Im Prinzip ja! Aber wenn eben jeder, sobald die Parkplätze voll sind, wild parkt, sodass keine Rettungsfahrzeuge oder Busse mehr durchkommen, müssen eben Maßnahmen ergriffen werden. Wie wären die Reaktionen, wenn am Mummelsee jemand verunglückt, aber kein Krankenwagen oder Feuerwehrauto hinkommt?"

Sami S.: "Das einzige, was mich an der ganzen Sache nervt: aus zig Kilometer herkommen, da sagt man nichts, aber die Anwohner dürfen dann nicht mal mehr hoch."

Pia Ellen B.: "Es gibt Buslinien, die dort hinfahren. Man kann meistens auch nicht direkt vor der Skipiste parken. Also nicht immer nach mehr Parkplätzen schreien, wenn die anderen Alternativen nicht genutzt werden."

Uwe M.: "Es gibt in anderen touristischen Regionen ähnliche Probleme. Schon mal überlegt, aus der Schwarzwaldhochstraße am Wochenende eine Mautstraße zu machen?"

Roland K.:"Alles verständlich, wenn es zu voll ist. Aber die Logik der Verkehrsführung versteh ich nicht. Da steht man durch Freudenstadt eine Stunde im Stau, und am Ortsausgang wird man zurückgeschickt. Vielleicht wären am Ortseingang schon Hinweisschilder angebracht gewesen."

Vesna Z.: "Der Witz. Fragt mal die Skiliftbesitzer, wie viel ab 13 Uhr los war? Da haben wir mal Schnee, und dann wird voll abgesperrt und über Stunden passiert nichts. Kann ja sein, dass gegen 13 Uhr voll war, aber wenn dann gegen 14 Uhr wieder frei ist, muss man reagieren. Allein für alle, die da oben Geld verdienen müssen. Blockabfertigung."

Dominik S.: "Wer fährt 200 Kilometer, um dann mit dem Bus von Ottenhöfen hochzufahren, und wo sollen die in Ottenhöfen parken? Die haben so ein Riesen-Besucherzentrum gebaut, aber fast keine Parkplätze dafür. Der Zusatzparkplatz am Mummelsee wird auch nicht fertig, am Breitebrunnen ist auch alles gesperrt."

Andreas O.: "Ich bin 14 Uhr von Freudenstadt nach Oppenau gefahren. Da ich einen Termin hatte, wurde ich an der Straßensperre durchgelassen. Kein einziger Parkplatz zwischen Freudenstadt und Zuflucht war voll, geschweige denn überfüllt. Der große Parkplatz am Ortseingang Kniebis war fast völlig leer."

Vanessa G.: "Aufm Witthoh bei Emmingen nicht anders. Kommen zum Großteil ausm Landkreis Konstanz. Einheimische sieht man kaum."

Victor S.: "Erst nach Touristen schreien und dann verärgert sein, wenn sie kommen. Schon mal überlegt, mehr Parkplätze zu bauen?"

Daniela H.: "Warum fahrt ihr nicht einfach mit dem Bus hoch? Wir werden es nie verstehen. Aber jeder muss ja sein Auto dabei haben."

Florian D.:"Also. Am Ruhestein wurden die Parkplätze mal locker verdreifacht durch das neue Besucherzentrum dort. Wo sollen denn noch mehr Parkplätze hin, bitteschön? Gibt ja schon Busse. Linie 100 fährt bis nach Mummelsee, über Marktplatz Freudenstadt, Hauptbahnhof... Von Achern und Baden-Baden gibt es auch Linien."