Die Polizei will künftig regelmäßig kontrollieren, wer dazu berechtigt ist, die Wege für die Anlieger zu nutzen. Alle anderen müssen wieder umdrehen. Foto: Fuchs

Mit dem zweiten Bauabschnitt in der Ortsdurchfahrt Loßburg spitzt sich auch die Verkehrssituation in der innerörtlichen Umleitung zu. Lastwagen fahren zwischen der Straße Am Wassergraben bis hoch zur Masselstraße teils auf den Gehwegen – wo die Kinder zur Gemeinschaftsschule laufen. Verstärkte Polizeikontrollen sollen eine Verbesserung bringen.  

Loßburg - "Hier ist nur für Anlieger offen. Wenn Sie nach Freudenstadt wollen, dürfen Sie hier nicht durchfahren", hört man die Polizisten an der Einbiegung zur Masselstraße sagen. Im Breuningerweg hat sich ein Stau gebildet. Das lässt sich bei der Polizeikontrolle nicht verhindern. Die ist auch nicht jeden Tag, aber doch immer wieder, solange die Umleitung besteht. Die Fahrer werden angesprochen, nach ihrem Weg gefragt und – sofern sie unberechtigt durch die innerörtliche Umleitung fahren – zurückgeschickt. Ein Gespräch über die Beschilderung "Anlieger frei" gibt es auch noch dazu, sodass ein Lerneffekt mit möglichst nachhaltiger Wirkung erzielt wird.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€