Drei Autofahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Am Samstag überwachten Einsatzkräfte der Verkehrsdienstaußenstelle Freudenstadt die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit auf der Kreisstraße 4775 bei Dornstetten. Dabei wurden drei Fahrverbote ausgesprochen.

Im Zeitraum zwischen 9.30 Uhr und 16.30 Uhr wurden nach Auskunft der Polizei 221 Fahrzeuge gemessen und dabei 43 Geschwindigkeitsverstöße erfasst. Neben überhöhter Geschwindigkeit wurden noch ein Verstoß gegen die Gurtpflicht geahndet.

Mit mehr als 21 Stundenkilometern zu schnell waren insgesamt acht Autofahrer. Der negative Spitzenwert lag bei 187 Stundenkilometern bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h. Drei Autofahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Sechs Lkw-Fahrer und drei Motorradfahrer waren bei der Kontrolle ebenfalls wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen aufgefallen.

Hauptursache für schwere Unfälle: Geschwindigkeit

Zu schnelles Fahren sei nach wie vor eine der Hauptunfallursachen bei Verkehrsunfällen mit schwerwiegenden Folgen, so die Polizei. Daher werde es auch weiterhin Verkehrskontrollen vor dem Hintergrund einer weiteren Erhöhung der Verkehrssicherheit geben.