Zwischen Rotenberg und Forellenhof kommt es zeitweise zu einer Sperrung.  Foto: Pixabay Foto: Schwarzwälder Bote

In den Hängen und entlang der L 109 zwischen Schonach und der Kreisgrenze am Wälderhaus sind ab Montag, 3. Mai, bis voraussichtlich 21. Mai Verkehrssicherungarbeiten sowie Sturm- und Käferholzaufarbeitung notwendig.

Schonach. Aufgrund schwieriger Arbeitsbedingungen im Steilhang ist die Gefahr von abrollenden Steinen oder Holzstämmen gegeben und damit die zeitweise Sperrung der L 109 zwischen Rotenberg und Forellenhof von 7.30 bis 17 Uhr durch Ampelregelung erforderlich, teilt der Forstbezirk Hochschwarzwald mit. Es können Wartezeiten bis zu 30 Minuten entstehen. Wenn möglich sollte das Arbeitsgebiet großräumig über Triberg, Gutach, Landwassereck umfahren werden. Aus Gründen der Arbeitssicherheit wird dringend darum gebeten, sich an die Absperrungen zu halten und die Gefahrenbereiche zu meiden. Die Sperrung wird nach Ende der Arbeiten im Steilhang aufgehoben. Um Verständnis für diese Maßnahme bittet der Forstbezirk Hochschwarzwald.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: