Am Wiedenberg-Brunnen verlegten die Helfer ein Drainagerohr. Foto: Verein Schönes Tonbachtal Foto: Verein Schönes Tonbachtal

Der Verein Schönes Tonbachtal hat unter Einhaltung der Corona-Regeln in diesem Frühjahr schon mehrere Vorhaben umgesetzt. Darüber informiert der Verein in einer Mitteilung.

Baiersbronn-Tonbach - So hat der Vorstand rund um Vorsitzenden Bernhard Braun einen Frühjahrsputz organisiert, bei dem die am meisten begangenen Wege rund um das Tonbachtal in Kleingruppen vom Abfall befreit wurden. Unter anderem haben die Helfer die Treppe am Pudelstein gerichtet und am Wiedenberg-Brunnen ein Drainagerohr verlegt, damit der Weg nicht ständig vom Wasser überspült wird, wodurch Schäden entstehen. Außerdem wurden am Bolzplatz zwei neue Tornetze angebracht. Diese metallverstärkten Netze kosten pro Stück mehr als 500 Euro.

Der Verein Schönes Tonbachtal wolle auch während der Corona-Zeit die eine oder andere weitere Investition tätigen. In Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Schwarzwald werde in diesem Jahr noch der Pflanzgarten beim Rotwildgehege komplett neu gestaltet und angepflanzt. Für diese Arbeiten hat der Verein den alten Zaun bereits abgebaut. Im Herbst sollen dann viele kleine heimische Bäume gepflanzt werden, darunter auch eher seltene Arten wie der Speierling oder die Hainbuche. Sollte das Pandemiegeschehen es erlauben, soll im Juni auch wieder eine Sonnwendfeier am Festplatz auf der Erlenwiese stattfinden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: