Eine kleine Gedenktafel auf dem Burladinger Friedhof erinnert an das Schicksal der Familie Reinhard. Foto: Rapthel-Kieser

Verschleppt, vergast, verschwunden. Der DGB des Zollernalbkreises will in diesem Jahr am Antikriegstag, am 1. September, an das Schicksal der Burladinger Sinti-Familie Reinhard erinnern.

„Weltgeschichte ist ja überall auch immer Heimatgeschichte. Aber das Wissen vor Ort ist oft erschreckend gering“, sagt Salvatore Bertolino, Vorsitzender des DGB Zollernalb. Bereits seit einigen Jahren organisiert der DGB Kreisverband Zollernalb am 1. September in verschiedenen Städten und Gemeinden des Zollernalbkreises seinen Antikriegstag zum Gedenken an den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges.