Die Strecke zwischen der Grenze zum Landkreis Böblingen und Möttlingen ist alles andere als schön. Foto: Kraushaar

Die Landesstraße 343 von Unterhaugstett über Möttlingen bis zur Grenze zum Landkreis Böblingen muss dringend saniert werden. Das Regierungspräsidium Karlsruhe will sie deshalb im nächsten Jahr in Angriff nehmen.

Bad Liebenzell - Das Sanieren der Landesstraße von Unterhaugstett über Möttlingen bis zur Grenze zum Landkreis Böblingen sollte eigentlich schon begonnen haben. Das Vorhaben verzögerte sich aber in der Vergangenheit. So dauerte die Instandsetzung der Bundesstraße 463 zwischen Bad Liebenzell und Ernstmühl im vergangenen Jahr länger als zunächst gedacht. Eine Brücke in der Nähe des Mineralwasserwerks in Bad Liebenzell war in einem schlechteren Zustand als zunächst angenommen. Die Arbeiten waren nicht bis Ende August 2021 abgeschlossen, sondern gingen im Herbst weiter.

Immer wieder Verzögerungen

Damit verzögerten sich auch die Bauarbeiten an der B 463/B 296 im Bereich der Ortsdurchfahrt von Hirsau. Gleichzeitig die Landesstraße 343 zwischen Möttlingen und der Grenze zum Landkreis Böblingen in Angriff zu nehmen, war nicht möglich. Wegen der Bauarbeiten an der B 463 musste der Verkehr über die Landesstraße geleitet werden.

Wenigstens der Abschnitt zwischen Unterhaugstett und Möttlingen hätte im Sommer dieses Jahres saniert werden sollen. Doch auch daraus wurde nichts. Der Streckenabschnitt von Möttlingen bis zur Kreisgrenze hätte in diesem Jahr ohnehin nicht in Angriff genommen werden sollen.

Steht genug Geld zur Verfügung?

Doch im nächsten Jahr soll der gesamte Streckenabschnitt der Landesstraße 343 zwischen Unterhaugstett und der Grenze zum Landkreis Böblingen in Angriff genommen werden. Die Arbeiten sind für das zweite und dritte Quartal vorgesehen, heißt es vonseiten des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Doch sicher ist das nicht. Es muss auch genügend Geld zur Verfügung stehen, gibt Pressesprecherin Lilly Börstler vom Regierungspräsidium Karlsruhe zu bedenken. "Die Kostenschätzung liegt aktuell bei rund einer Million Euro", war von ihr weiter zu erfahren.