Die Bräunlinger Talente werden alles geben. Foto: Sigwart

Jugendfußball: Nachwuchs-Mannschaften der Nullachter wollen gleich ein Zeichen setzen / Auf die Redzepagic-Elf wartet ein Derby

Nachwuchs-Mannschaften des FC 08 Villingen wollen gleich ein Zeichen setzen / Auf die Redzepagic-Elf wartet ein Derby

Nachwuchs-Mannschaften des FC 08 Villingen wollen gleich ein Zeichen setzen / Auf die Redzepagic-Elf wartet ein Derby

Während die A-Junioren des FC 08 erst in der kommenden Woche in die neue Runde starten, geht es für die B-Junioren aus Villingen und aus Bräunlingen sowie für die C-Junioren der Nullachter schon an diesem Wochenende um Punkte.B-JUNIOREN VERBANDSLIGASV Sinzheim – FC 08 Villingen (Samstag, 15 Uhr). "Wir Trainer möchten einfach sehen, dass die Jungs zum Auftakt in Sinzheim das umsetzen, was sie auch in den Einheiten abgeliefert haben", sagt 08-Coach Carsten Neuberth vor dem ersten Saisonspiel. Dabei kann der Villinger Jugendkoordinator den Gegner zu diesem Zeitpunkt der Runde natürlich noch nicht so richtig einschätzen. "Es geht aber auch in dieser Altersklasse nicht so um die Kontrahenten, sondern mehr um uns", hat Carsten Neuberth die Entwicklung des Teams und der einzelnen Spieler dagegen fest im Blick. Voraussichtlich kann der 08-Trainer personell aus dem Vollen schöpfen.SF Eintracht Freiburg – SG Bräunlingen (Samstag, 16 Uhr). Auch bei den B-Junioren der SG Bräunlingen geht es mit dem Spiel bei den Sportfreunden wieder los. Coach Daniel Gemeinder ist zusammen mit seinem neuen Co-Trainer Ahmet Sagin in die Vorbereitung gestartet. Letzterer verabschiedete sich jedoch aus beruflichen Gründen schnell wieder. Gemeinder wird derzeit von Andreas Späth – Spieler des FC Bräunlingen – unterstützt. Auch im Spielerkader gab es einige Veränderungen. Efekan Taskiran kam vom BSV Schwenningen, Ruben Bogajo von der SG Möhringen-Immendingen und vom SC 04 Tuttlingen fanden Rivan Sulaiman sowie Khatab Almhamad den Weg ins Otto-Würth-Stadion.

Die Vorbereitungszeit beschreibt Gemeinder als "ständiges Auf- und Ab". Deutlichen Siegen gegen den JFV Region Laufenburg (6:0) und den Hegauer FV (5:0) standen auch Niederlagen gegen die DJK Villingen (1:2) und den JFV Singen (0:7) gegenüber. Allgemein ist Gemeinder jedoch "mit der persönlichen Entwicklung eines jeden Spielers sehr zufrieden". Ferner ist er überzeugt davon, dass "wir Chancen auf den Klassenerhalt haben. Die Saison wird unheimlich schwer und fordernd, aber wenn jeder Spieler das Maximale aus sich herausholt, können wir unser Ziel erreichen." Gemeinder hat übrigens bereits die Hälfte der Gegner persönlich unter die Lupe genommen.C-JUNIOREN VERBANDSLIGA SC Pfullendorf –­ FC 08 Villingen (Samstag, 13 Uhr). Zum Auftakt treffen gleich zwei Teams aufeinander, die am Saisonende weit oben in der Tabelle erwartet werden. "Das ist zumindest unser Anspruch", stellt 08-Trainer Haris Redzepagic klar. Nach einem etwas holprigen Start kamen die Villinger C-Junioren in der Vorbereitung immer besser in Schwung. "Wenn wir in Pfullendorf nun unsere jüngsten Leistungen aus den Testspielen und aus den Trainingseinheiten wieder abrufen können, dann ist in diesem Derby etwas möglich. Wir fahren auf jeden Fall mit breiter Brust nach Pfullendorf, wollen dort punkten."