Ein Abend für Sternenkinder steht bevor – er soll fürs Herz sein und ein Tabu aufbrechen. Foto: dpa-tmn/Ina Fassbender

Einmal im Jahr will der Verein „Sternenkinder Villingen-Schwenningen“ einen besonderen Abend veranstalten, der zu Herzen geht und die Themen „Tod und Trauer“ sowie den Umgang damit, auf rührende Weise aus der Tabuzone holt. Jetzt ist die Premiere.

Am Donnerstag, 26. Oktober, ab 19.30 Uhr, wird es in der Zehnscheuer in Villingen-Schwenningen zum ersten Mal soweit sein – „Ein Abend für Sternenkinder“ findet statt.

Eingeladen sind alle, „die betroffen sind oder für die der Tod kein Tabuthema ist beziehungsweise sein sollte“, lädt der Vereinsvorstand ein und hofft auf zahlreiche Unterstützung und Teilnahme aller Interessierten. Denn auf Eltern von Sternenkindern soll sich diese Veranstaltung auf keinen Fall beschränken.

Ein Rundum-Paket

Viel Gespür hat das Team um die Vorsitzende Stefanie Tröndle deshalb auf die Ausgestaltung des Programms gelegt: Es soll interessant und unterhaltsam, zu Herzen gehend und informativ sein – und ja, es darf gelacht und geweint werden gleichermaßen.

Ein Höhepunkt im Programm dürfte der Vortrag der Künstlerin Miriam Huschenbeth

sein, die aus ihrem Buch „Tausendundeinen Gedanken lang sitzen wir so da, mein Freund und ich“ vorlesen wird. Es ist „eine Geschichte über Leben, Sterben und das Nichtvergessenwerden“. Als Künstlerin für Scherenschnitte sowie Malerei und Zeichnungen wird Miriam Huschenbeth auch einen Ausschnitt der Arbeiten hiervon an dem Abend vorstellen.

In 17 Tagen ans Meer

Weiter geht es im zweiten Teil des Abends sein mit Claudia und Marc Hensel aus Villingen und ihrem Projekt „17 Tage bis ans Meer“ – bildhaft nehmen sie die Besucher mit auf Marc Hensels Ausnahmemarsch über die Alpen, bei dem er nicht nur den Abschied von seinem nach 17 Tagen verstorbenen Sohn Matteo verarbeiten, sondern auch die Werbetrommel für den Sternenkinder-Verein rühren wollte, der der Familie in der schweren Zeit um Matteos Tod viel gegeben hat.

Musik, die zu Herzen geht

Die emotionale Note im Programm kommt zweifellos von Anna-Maria Milia. die Sängerin wird den Abend musikalisch umrahmen – Angehörigen von Sternenkindern ist die klangstarke Villingerin bestens bekannt, sie ist es nämlich auch, die den Sternenkinder-Trauerfeiern auf dem Villinger Friedhof Atmosphäre verleiht. Für das leibliche Wohl während der Veranstaltung wird gesorgt sein.

Die Veranstaltung

„Ein Abend für Sternenkinder“
Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 26. Oktober, ab 19.30 Uhr im Fürstenbergsaal der Zehnscheuer, Rietgasse 11/1 in Villingen-Schwenningen. Aufgrund begrenzter Platzanzahl empfiehlt sich eine vorherige Anmeldung per Mail an info@sternenkinder-vs.de.