Die Endeavour bei der Landung Foto: AP

Die US-Raumfähre "Endeavour" ist nach eineinhalbwöchiger Reise wieder auf der Erde.

Washington - Spektakuläre Nachtlandung in Cape Canaveral: Die US-Raumfähre «Endeavour» ist nach eineinhalbwöchiger Reise wieder auf der Erde. Der Shuttle mit sechs Astronauten an Bord landete pünktlich um 22.20 Ortszeit (4.20 Uhr MEZ) auf dem Weltraumbahnhof in Florida.

Raumfahrtfans konnten live im Internet verfolgen, wie der Shuttle landete und sich seine riesigen Bremsfallschirme entfalteten. Nachtlandungen sind nach wie vor eine Rarität in der über 25-jährigen Shuttle-Ära.

«Welcome home», meinte ein Nasa-Manager im Kontrollzentrum in Houston. «Und vielen Dank für eine tolle Mission.» Zunächst drohte schlechtes Wetter einen Strich durch die Rechnung zu machen, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Aufgabe der Mission war der weitere Ausbau der Internationalen Raumstation ISS.

Es handelt sich um einer der letzten Flüge der drei verbliebenen Space Shuttles, die nach über einem Vierteljahrhundert im Herbst ausgemustert werden. Nach bisherigen Planungen der Nasa sind nur noch vier Flüge vorgesehen, alle sollen dem weiteren Ausbau der ISS dienen. Der nächste Flug ist am 5. April geplant, die letzte Shuttle- Mission im September.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: