Polizisten sichern am frühen Morgen eine Tankstelle, in der am Vortag ein 49-Jähriger einem 20 Jahre alten Kassierer in den Kopf geschossen hatte. Foto: dpa/Christian Schulz

Im Prozess gegen den sogenannten Tankstellenmörder von Idar-Oberstein zeigt die Justiz klare Kante. Gut so, meint Simon Rilling.

Der Mord an einem Tankstellenmitarbeiter im beschaulichen Idar-Oberstein traf die Republik ins Mark. Nach monatelangen Protesten einer kleinen, aber lautstarken Minderheit war aus der Mär von der „Coronadiktatur“ tödliche Gewalt geworden. Dabei hatte der junge Kassierer den Kunden lediglich gebeten, eine Maske zu tragen, da er ihn sonst nicht bedienen könne. Ein Hinweis, den der Kunde mit einem Kopfschuss beantwortete.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in 0  0  0 

3 Monate Basis reduziert
0,99 € mtl.*
Nur für kurze Zeit.
  • 3 Monate je nur 0,99 € statt 6,99 €
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Nach drei Monaten jederzeit kündbar
*Der Preis für das 3-Monats-Abo beträgt 0,99 €/Monat. Nach Ablauf der 3 Monate verlängert sich das Testabo automatisch zum Normalpreis und ist anschließend monatlich kündbar. Preisstand 01.01.2022.
Jetzt sichern
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen