Auf dem Friedhof in Schönenbach soll eine Urnenwand entstehen. (Archivfoto) Foto: Liebau

Der wesentliche Tagesordnungspunkt in der Sitzung des Ortschaftsrats Schönenbach waren die Anmeldungen für den städtischen Haushalt 2023.

Furtwangen-Schönenbach - Im Vorfeld der Haushaltsberatungen haben die Ortschaftsräte jeweils die Möglichkeit, wichtige und dringliche Vorhaben und die erwarteten Kosten aufzulisten. Neu ist dabei in diesem Jahr, dass die anstehenden Anträge aus den Ortsteilen alle dem Gemeinderat zur Beratung und Entscheidung vorgelegt werden.

Bisher hatte die Verwaltung die Anträge gesichtet und dann nur teilweise in die Haushaltsplanberatungen eingebracht, was im vergangenen Jahr bei den Haushaltsberatungen von Stadtrat und Ortsvorsteher Rainer Jung massiv kritisiert wurde.

Urnenwand für den Friedhof

Insgesamt vier Anträge aus dem Ortschaftsrat Schönenbach werden nun eingebracht. So soll für Urnenbestattungen auf dem Schönenbacher Friedhof eine Urnenwand erstellt werden. Als Vorbild nannte Ortsvorsteher Ralph Wehrle hier die Urnenwand in Neukirch. Ergänzt werden soll dies durch die Möglichkeit einer Baumbestattung. Für die Urnenwand kalkuliert der Ortschaftsrat etwa 25 000 Euro, für den Baum mit den entsprechenden Einrichtungen für die Urnen weitere 5000 Euro.

Ein weiteres Projekt brachte Ortschaftsrat Daniel Armbruster, zugleich Vorstand des Musikvereins, ein. Im kommenden Jahr werde voraussichtlich das Gasthaus "Löwen" schließen. In der Folge sei bisher noch nicht absehbar, ob der Musikverein weiterhin im Löwen proben könne. Daher sei es wichtig, die entsprechenden Pläne für das ehemalige Gasthaus "Sonne" auf den Weg zu bringen, da hier dann für die Vereine wie den Musikverein sicher genügend Räume zur Verfügung stünden. Daher beantragt der Ortschaftsrat für das Gasthaus "Sonne" die Einstellung von 50 000 Euro für die Planungskosten bezüglich des weiteren Vorgehens.

Flutlicht mit LED-Strahlern

Arnold Hettich, Ortschaftsrat und Vorsitzender des Fördervereins der Sportfreunde Schönenbach, informierte den Ortschaftsrat über ein Vorhaben beim Schönenbacher Sportplatz: Hier soll das Flutlicht auf LED-Strahler umgebaut werden. Zum einen sei dies mit Blick auf die aktuelle Strompreis-Entwicklung sinnvoll, zum anderen auch grundsätzlich aufgrund der Nachhaltigkeit solcher Investitionen. Die Kosten für dieses Vorhaben sind allerdings noch nicht beziffert. Darüber hinaus rechne man mit Zuschüssen beispielsweise durch den Badischen Sportbund. Der Ortschaftsrat befürwortete dieses Vorhaben. Eine konkrete Summe sei hier allerdings für den Haushaltsplan aktuell noch nicht zu nennen; man muss dabei auf die Zahlen von den Sportfreunden warten. Auf jeden Fall wolle man den Fraktionen damit signalisieren, dass der Ortschaftsrat hinter dem Projekt steht.

Spielplatz erneut angesprochen

Und schließlich brachte Marianne Fehrenbach den schon mehrfach angesprochenen Spielplatz in die Diskussion. Im jüngsten Haushalt war diese Investition noch einmal gestrichen worden. Es sei aber dringlich und, so auch Ortsvorsteher Ralph Wehrle, aufgrund der örtlichen Gegebenheiten notwendig, hier einen weiteren Spielplatz zu schaffen. Im Schönenbacher Baugebiet beim Hofbauern entstehen neue Wohnhäuser. Daher brachte der Ortschaftsrat erneut den Bau eines Spielplatzes beispielsweise im Bereich der Lochhofstraße in die Diskussion und beantragte dafür die schon einmal offiziell genannten 80 000 Euro.