Klimaanalysen der letzten Jahrzehnte belegen, dass sogenannte Starkregenereignisse in Deutschland zugenommen haben Foto: dpa/David Young

Für die Klimaforschung kommen Extremwetterlagen nicht von ungefähr: Was die Erderwärmung damit zu tun hat und wie sich Städte besser schützen können. Ein Überblick.

Mainz - Nach den schweren Unwettern im Westen Deutschlands stellt sich die Frage: Ist das noch Wetter – oder schon der Klimawandel? Für Fachleute ist die Antwort klar: Die Erderwärmung wird künftig zu einer Häufung extremer Wetterereignisse führen, die zudem oft heftiger ausfallen als in früheren Zeiten.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: