Rund 30 Einsatzkräfte rücken am Donnerstag zu einem Brand in einer Dunninger Firma im Gewerbegebiet Kirchöhren-Nord aus. Foto: Schönfelder

Zu einem Schwelbrand kam es am Donnerstagmittag gegen 13.50 Uhr in einer Firma in der Dunninger Peter-Birk-Straße im Gewerbegebiet Kirchöhren-Nord.

Dunningen - Bei Wartungsarbeiten in dem Metall verarbeitenden Unternehmens war, so der Dunninger Gesamtkommandant Volker Hils, der den Einsatz leitete, eine Maschine in Brand. Die Brandmeldeanlage trat in Funktion. Als die Feuerwehr eintraf, war die Firma bereits evakuiert.

Bei dem Brand kam es zu starker Rauchentwicklung. Die Rauchsäule war weithin bis zur vorbei führenden Bundesstraße 462 zu sehen.

Vor Ort waren die Einsatzabteilungen aus Dunningen und Seedorf. Rund 30 Einsatzkräfte waren in mehreren Fahrzeugen herbeigeeilt. Die Unterstützung aus Rottweil konnte bereits auf der Anfahrt umkehren.

Außerdem war das DRK mit fünf Einsatzkräften und einem Rettungswagen und eine Streife der Polizei des Schramberger Reviers vor Ort. Die Feuerwehr rückte dem Schwelbrand teilweise unter Atemschutz zu Leibe und brachte sowohl Wasser als auch Schaum zum Einsatz. In kürzester Zeit war das Feuer gelöscht. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Zur Ermittlung der Schadenshöhe wird ein Sachverständiger hinzugezogen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: