Der Bürgerentscheid wird wissenschaftlich begleitet.Foto: © kebox/Fotolia.com Foto: Schwarzwälder Bote

Die Universität Heidelberg begleitet den Bürgerentscheid zum Ackerloch in Unterkirnach.Unterkirnach. Zum

Die Universität Heidelberg begleitet den Bürgerentscheid zum Ackerloch in Unterkirnach.

Unterkirnach. Zum Bürgerentscheid in Unterkirnach am 13. Dezember plant die Universität Heidelberg eine Begleitstudie als repräsentative telefonische Befragung. Dadurch soll ermittelt werden, wie die Unterkirnacher das Verfahren des Bürgerentscheids bewerten und warum sie sich am Abstimmungstag für oder gegen die geplante Bebauung des Ackerlochs mit Ferienhäusern aussprechen wollen. Ab diesem Dienstag erhalten dazu zufällig ausgewählte Bürger in Unterkirnach Anrufe von Studenten der Universität Heidelberg, die sich unter Leitung von Edgar Wunder in diesem Semester mit den Auswirkungen von Bürgerentscheiden beschäftigen. Die Telefoninterviews werden bis zum Tag vor dem Bürgerentscheid abschlossen sein. Weil die Befragung repräsentativ ist, wird somit am Tag nach dem Bürgerentscheid eine differenzierte Analyse möglich, wie der Ausgang des Bürgerentscheids zu verstehen ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: