Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Unterkirnach Open-Air: Veranstalter planen schon Neues

Von
Die Band Sasito & Friends begeistern die Zuhörer in Maria Tann. Sängerin Silke Eggenweiler besticht dabei mit ihrer charismatischen Stimme. Foto: Schimkat

Unterkirnach - Nicht nur auf der Bühne, sondern auf dem ganzen Areal von Maria Tann war am Samstag viel geboten. Die Veranstalter sind sehr zufrieden mit dem Verlauf – und planen bereits Neues fürs kommende Jahr.

Christine Erfurt und Yvonne Bertelsbeck aus Brigachtal wandelten in historischer Kleidung über das Areal in Maria Tann und gaben interessierten Besuchern des Open Airs Auskunft über ihre mittelalterliche Kleidung: "Wir weisen die Besucher schon jetzt auf den Mittelalterlichen Markt im Dezember in Maria Tann, der über drei Tage die Besucher begeistern soll, hin", erklären sie. Seit 2004 begeistert sich Christine Erfurt für die mittelalterliche Bekleidung, näht alles selbst und verbringt immer wieder ein Wochenende auf der Bachritterburg. Yvonne Bertelsbeck hat 2001 die Faszination für die Verkleidung und das Rollenspiel entdeckt. Bei Ritterturnieren sieht man sie immer wieder. Auch sie näht sich alles selbst: "Es gab ja niemanden, der diese Kleidung näht, also habe ich es mir selbst beigebracht", erklärt sie.

Verena Rau aus Karlsruhe begrüßt auf Stelzen, mit weiten Schmetterlingsflügeln auf ihre einzigartige Art die Gäste in Maria Tann. Rund drei Stunden könne sie schon laufen, dann benötige sie eine kleine Pause, erzählt sie.

Nicki, die seit 1983, als sie ihre erste Single "Servus, mach’s gut", herausbrachte, bis heute ein Publikumsliebling ist, entsteigt relaxed dem Tourbus und schaut sich um. "Das gefällt mir", erklärt sie, während sie das Areal des ehemaligen Klosters betrachtet. Auf die Frage, ob sie wisse, dass Maria Tann ein Kloster war, antwortet sie: "Selbstverständlich, ich habe die Geschichte gegoogelt, bevor ich hierher kam." Dann eilt sie zur Garderobe, denn ihr Auftritt steht kurz bevor. Ihre starke Stimme, ihren Humor und ihre Natürlichkeit hat sie nicht verloren, das Publikum feiert sie frenetisch.

Restlos begeistert über das Ambiente zeigte sich die Band "Sasito & Friends", denen Axel Kubsch, Besitzer von Maria Tann, die Gelegenheit gegeben hatte, erstmals vor großer Kulisse aufzutreten. Samuel Thumm, Sologitarre, Gesang und Songwriter, und Thomas Helmes (Rhythmusgitarre und Gesang) spielten 2015 in der Band "Mad Dogs". Erweitert wurde die Band um die schöne und charismatische Stimme von Silke Eggenweiler, wenig später kam Martin Lenz am Schlagwerk dazu – und seit diesem Zeitpunkt heißt die Band "Sasito und Friends". In Maria Tann begeisterten sie mit ihren Rock-Songs und auch Balladen. Dass das Publikum immer wieder nach Zugaben verlangte, tat ihnen sichtlich gut. "Wir sind Hobbymusiker und bisher mehr bei kleineren Events aufgetreten, aber nach Maria Tann würden wir sehr gerne wiederkommen", betonten sie. Anstatt nach ihrem Auftritt wieder nach Hause zu fahren, mischten sie sich unter die Zuschauer und machten begeistert bei den Auftritten von Nicki und Vanessa Mai mit.

Rückblickend erklärt Viola Thomes, Mitarbeiterin von Kubsch: "Wir hatten eigentlich nur drei Monate Zeit, um das Open Air Festival vorzubereiten, was harte Arbeit und kaum noch Freizeit bedeutet hat." Sie habe die Idee gehabt, in dem schönen Areal mit dem idyllischen Ambiente ein Konzert anzubieten. Dann sei es losgegangen mit Behördengängen, dem Fertigstellen des Parks und natürlich der Suche nach den geeigneten Musikern, erzählt sie und betont, dass die Vorbereitungen ohne die unbürokratische Unterstützung von Agnes Zinapold und Nadine Bachhäubl im Rathaus und die Hilfe von Bürgermeister Andreas Braun sehr viel schwieriger verlaufen wären.

Es habe immer mal wieder kleine Hänger gegeben, bei denen sie und Axel Kubsch sich angeschaut und gefragt hätten: "Warum geben wir uns das?". Doch dann machten sie wieder weiter. Auf die Frage, ob sie und Kubsch mit der Besucherzahl zufrieden seien, antwortet sie: "Wir hatten ja keine Vorstellung, aber jetzt müssen wir sagen, dass wir mit 1200 Besuchern sehr zufrieden sind." Schließlich habe es große Konkurrenz mit dem Jubiläum der Doppelstadt und dem Brigachtaler Dorffest gegeben und Maria Tann sei nicht bekannt als ein Ort für ein Open Air Festival gewesen.

"Wir waren vielen Menschen nicht bekannt, dafür ist es hervorragend gelaufen", erklärt Viola Thomes und meint: "Nach dem Open Air ist vor dem Open Air." Natürlich wolle man im kommenden Jahr weitere Konzerte anbieten. Man wisse jetzt Bescheid über die Organisation, Behördengänge und vieles mehr, auf dieser Basis könne man weitermachen.

Viel Zeit zum Relaxen haben sie und Axel Kubsch nicht, denn der Mittelalterliche Wintermarkt ist schon in Planung. Vom 15. bis 17. Dezember werden im Park Feuerschlucker, drei mittelalterliche Bands, mittelalterliche Handwerker und das beliebte Mäuseroulette vor Ort sein. Mittelalterlicher Schmuck und Kleidung, Zeichner und auch ein Kinderprogramm sowie kulinarische Angebote werden keine Wünsche offen lassen.

Weitere Informationen:

Der Kartenvorverkauf beginnt im August. Karten können dann auch unter www.maria-tann.de bestellt werden.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.