Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Unterkirnach Kleine und aktive Volkstanzgruppe

Von
Das Vorststandsgremium der Volkstanzgruppe (stehend von links): Harald Schuder, Lukas Ginter, Horst Schuder, Manfred Schrötr; (sitzend von links): Ulrike Ginter, Ilona Knutz, Christa Feiertag-Lelle. Foto: Schimkat Foto: Schwarzwälder Bote

Die Trachten- und Volkstanzgruppe Unterkirnach ist mit 17 Mitgliedern, davon sind zwölf Tänzerinnen und Tänzer, zwar ein kleiner Verein, trotzdem haben sie einen Terminplan wie ein ganz großer Verein.

Unterkirnach. Anlässlich der Mitgliederversammlung am Freitag im Fohrenhof blickten Schriftführer Manfred Schröter sowie der Vorsitzende und Übungsleiter Harald Schuder auf ein mit Veranstaltungen gut gefülltes Jahr 2018 zurück.

In zwei Vorstandssitzungen wurde unter anderem darüber gesprochen, dass die Mitglieder am Maitanz in München in ihrer Tracht teilnehmen und dass im Schaukasten am Mühlenplatz Bilder von Veranstaltungen die ausgestellte Tracht gut ergänzen würden. Höhepunkte waren der Volkstanznachmittag in der Schlossberghalle sowie der Umzug und Auftritt am Schinkenfest in Triberg. Weitere Auftritte hatten die aktiven Tänzer und Tänzerinnen unter anderem am Dorffest in Unterkirnach, am Kilbi-Fest, bei der Hockete, wobei sich Schuder mit dem Leistungsstand der Tänzerpaare zufrieden zeigte.

Ein ganz besonderes Highlight sei der Neujahrsempfang in diesem Jahr in Freiburg gewesen, waren sich alle Mitglieder einig. Zum Glück habe man sich vor mehreren Jahren mit der Tanzgruppe von Neuhausen zusammengetan, sodass man immer noch das Brauchtum aufrecht erhalten könne, betonte Schuder. Horst Schuder legte einen guten Kassenbericht vor, der von den Kassenprüfern für gut befunden worden war.

Mit der Entlastung hatte Bürgermeister Andreas Braun keine Mühe, wobei er dem Verein für seine vielen Auftritte, bei denen er sich voll einbringe, dankte. Die Teilnahme am Neujahrsempfang in Freiburg, wobei er die Tracht der Volkstanzgruppe trug, habe ihn sehr mit Stolz erfüllt, so Braun. Er dankte dem Verein für die Aufrechterhaltung der Tradition, das sei nicht selbstverständlich, betonte er.

Zur Wahl standen in diesem Jahr nur die Kassenprüfer, hier wurden Ulrike Ginter und Christa Feiertag-Lelle einstimmig gewählt. Harald Schuder dankte allen Mitwirkenden für ihren Einsatz im vergangenen Jahr, er dankte auch den Live-Musikern, die seit vielen Jahren dabei sind, und ohne die die Tänze nicht möglich waren – unter ihnen ist Karl Werf.

Am 15. März werden die vorher gepflegten Trachtenpuppen in die Schaukästen geräumt. Am 28. April werden sich die Mitglieder auf den Weg zur Insel Mainau machen und die Blütenpracht unter anderem bewundern. Am 26. Mai sind alle wieder bei dem Umzug und Auftritt in Triberg dabei. Dorffest, Auftritte im Altenheim, Kilwi-Nachmittag der Zunft und Hockete im Fohrenhof sind weitere Auftritte, um nur einige zu nennen.

Zum Abschluss richtete Schuder noch einmal ein Plädoyer an alle Männer und Frauen sowie Jugendliche, die Spaß am Tanz haben, zur Trachten- und Volkstanzgruppe dazu zu kommen, da der Verein dringend Nachwuchs benötige.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading