Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Unterkirnach Hansy Vogt begleitet Wanderschar

Von
Andreas Braun und Hansy Vogt schneiden das Band zur offiziellen Eröffnung der Qualitätswege durch. Foto: Schimkat Foto: Schwarzwälder Bote

Schwarzwaldbotschafter Hansy Vogt, Landtagsabgeordnete Martina Braun, Bürgermeister Andreas Braun und Hans-Georg Sievers vom Planungsbüro für Wandertourismus, eröffneten am Dienstag offiziell einen der drei Qualitätswege in Unterkirnach.

Unterkirnach. Rund 50 Feriengäste und Unterkirnacher Bürger waren, gut gerüstet in Wanderkleidung, gekommen, um auf einem Teilstück des Wiesen-Tälers mitzuwandern und sich zum Abschluss im Ackerloch Grillschopf gemeinsam zu stärken.

Hansy Vogt, seit zehn Jahren offizieller Botschafter, ist mit Leib und Seele Schwarzwälder und pausenlos für seine Heimat im Einsatz. Er sei am Feldberg geboren und lebe jetzt in der Ortenau, die gehöre selbstverständlich auch zum Schwarzwald, erklärte er in einem Pressegespräch.

Auf die Frage, was ihn am Schwarzwald so fasziniere, antwortete er: "Der Schwarzwald ist die grüne Oase des Glücks mit einer bemerkenswerten Landschaft, vielseitiger Kultur und interessanten Menschen." Martina Braun kennt Hansy Vogt gut und verriet, dass er 1988 im Mai seinen ersten Auftritt bei ihr auf dem Hof im Linachtal hatte. Die Frage, warum er ein Stuttgarter Kennzeichen auf dem Auto habe, beantwortet Vogt schlagfertig, das S stehe für Schwarzwald. Er sei zum ersten Mal in Unterkirnach, gab er zu, aber das bestimmt nicht zum letzten Mal. Er begrüßte die 50 Wanderer humorvoll und versprach: "So jetzt laufen wir mal vier Stunden ohne Wasser und Brot". Das glaubte ihm natürlich niemand, mal abgesehen davon, dass Sabine Bader, Mitarbeiterin der Tourist-Info, einen Korb mit Brötchen zur Stärkung unterwegs mitgebracht hatte. Sabine Bader hatte Vogt auf der CMT kennengelernt und fragte ihn, ob er zur Eröffnung der Qualitätswege nach Unterkirnach kommen wolle. Er habe spontan "Ja" gesagt, freute sie sich. Ein Student der Hochschule Trossingen hatte ein Carbon-Alphorn mitgebracht, auf dem er zur Einstimmung einige Melodien spielte. Dann wurde das Band durchgeschnitten und auf ging’s auf das Teilstück des "Wiesen-Tälers", der über den Grund und zurück zum Ackerloch führte. Die eineinhalbstündige Tour wurde von Manfred Riehle geführt und von Hansy Vogt begleitet.

Hans-Georg Sievers vom Planungsbüro für Wandertourismus, erklärte, qualifizierte Wanderwege müssten eine zuverlässige Beschilderung haben, sodass der Wanderer nicht unbedingt auf eine Wanderkarte angewiesen sei. Neben dem Wiesen-Täler- Wanderweg ist in Unterkirnach noch der "Moos-Wald-Geher" qualifiziert. Dieser zeichnet sich durch vielfältige Aussichtsmöglichkeiten unter anderem auf den Talsee und den Sommerberg sowie auf historische Schwarzwaldhöfe aus. Der Wald-Wasser-Läufer-Wanderweg führt auf schmalen Pfaden von der Ruine Kirnegg bis zum Wildgehege Salvest, von dort zur Kirnachmündung und zur Romäusquelle.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading