Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Unterkirnach Gästeübernachtungen gehen zurück

Von
Immer schnell ausverkauft sind die Hof-zu-Hof-Wanderungen, hier auf dem Hof im Röthenloch. Foto: Schimkat Foto: Schwarzwälder Bote

Der aktuelle Geschäftsbericht im abgelaufenen Jahr zeigt auf, dass die Gemeinde Unterkirnach sowohl bei den Gästeankünften als auch bei den Gästeübernachtungen ein Minus verbucht hat, erklärte Sabine Bader von der Tourist-Info im Gemeinderat.

Unterkirnach. Bei der Hapimag-Ferienanlage gab es einen Rückgang von allein rund 6000 Übernachtungen. Ein Grund für den Rückgang sei vor allem, dass einige Appartements wegen Erneuerung des Mobiliars nicht beziehbar waren, auch der fehlende Schnee im Winter habe zu dem Rückgang beigetragen.

Der Geschichts-Pfad und erste Premiumspazierwanderweg im Schwarzwald-Baar-Kreis wurden eröffnet. Unterkirnach wurde mit dem Prädikat "Familien-Ferien" bis 2022 ausgezeichnet, so Sabine Bader. Zwei Ferienwohnungen mit sechs Betten, Zimmer mit insgesamt acht Betten und das sogenannte Traumhaus mit vier Betten stehen nicht mehr zur Verfügung. Eine neue Ferienwohnung mit zwei Betten sei dazugekommen. In diesem Jahr wurden unter anderem Holzprospektständer inklusive einer Wanderübersicht in allen Gaststätten gut sichtbar angebracht.

Zum Ausblick 2020 berichtete Sabine Bader von der Umsetzung der innerörtlichen Beschilderung und der Vorbereitung für einen weiteren Premiumwanderweg sowie der Nachzertifizierung von drei Qualitätswanderwegen. Die neue Meldescheinsoftware wurde eingeführt, diese gilt auch als Vorbereitung für die "3-Welten-Card" 2021. "Wir haben uns für den Deutschen Tourismuspreis mit dem Thema ›Ein Hoch auf die Glücksbringer‹ beworben", erläuterte Bader. "Wir sind zur Zeit sehr gut gebucht", zeigte sie sich zufrieden. Die Gruppenbuchungen wurden intensiviert. "So haben zum Beispiel die Twerenbold Reisen aus der Schweiz 23 Gruppen von August bis Oktober 2020 bei uns gebucht", so Sabine Bader.

Bürgermeister Andreas Braun ergänzte, dass alle Gaststätten angeschrieben wurden, doch nur der Auerhahn Interesse für diese Tagestouristen gezeigt habe.

Auf die Frage aus dem Gemeinderat, warum der Bäcker nicht mehr auf den Markt komme, antwortete Sabine Bader, es sei sehr schwierig für Bäcker hierfür zu planen. Er hätte auch gerne einen Gemüsewagen auf dem Markt, aber keiner zeige Interesse, bedauerte Braun.

Patrick Seng fragte, ob man erkennen könne, ob Ferienwohnungen weniger gebucht würden als Ferienhäuser? "Das hängt auch von unseren Partnern ab", antwortete Sabine Bader. Braun ergänzte, die Ferienwohnungen, die nur für mehrere Tage vermietet werden, würden weniger gebucht als diejenigen, die auch für kurze Zeit zu bekommen seien.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.