Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Unterkirnach Camp auch in diesem Jahr begehrt

Von
Höchst konzentriert sind die jungen Fußballer bevor es losgeht.Foto: Schimkat Foto: Schwarzwälder Bote

Der FC Alemannia Unterkirnach feiert von Freitag bis Sonntag sein 15. Fußballcamp. Und das trotz Corona.

Unterkirnach. Cornelia Ries, Jugendleiterin, die vor 15 Jahren das Jugendcamp ins Leben gerufen hatte und sich seitdem in jedem Jahr über einen großen Andrang von jugendlichen Kickern und zufriedenen Eltern freuen konnte, zeigte sich gestern bei der Eröffnung zufrieden: "50 Jugendliche im Alter von sieben bis 15 Jahren nehmen teil, was will man mehr."

Für sämtliche Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln war gesorgt worden, alle jugendlichen Kicker, die von ihren Eltern morgens gebracht wurden, erhielten das vollkommene Willkommens-Paket: Trikot, Hose, Stutzen, Ball und Trinkflasche, da wurde die Laune der Jugendlichen noch besser.

Spannende Übungen

Die perfekte Mischung aus Spaß und echtem Profi-Training wartete auf die jungen Fußballer, die beiden Profi-Trainer Ralf Nellessen – er war schon viermal in Unterkirnach – und Manfred Rehbein – er war zum achten Mal in Unterkirnach dabei – hatten wieder spannende Übungen im Gepäck. Die Eltern, die ihre Nachwuchskicker an jedem Abend wieder abholten, wussten, dass alle in Unterkirnach bestens aufgehoben waren.

Neu war, dass es am Freitag anlässlich des Jubiläums schon vormittags losging. Zudem waren zum ersten Mal auch weibliche Kicker am Start, insgesamt neun Mädchen an der Zahl.

Gestern Vormittag wurde zuerst das DFB Sportabzeichen absolviert, nachmittags standen vier Stationen auf dem Programm: Der Torschuss wurde geübt, verschiedene Spielformen, Technik sowie Wettkampfformen. "Wer hat den härtesten Schuss"? Es wurde spannend.

Am heutigen Samstag stehen wieder mehrere Stationen auf dem Plan, allerdings mit anderen Übungen wie am Freitag. Langeweile wird bestimmt nicht aufkommen. Der Elf-Meter-Torschützenkönig soll heute ermittelt werden, dann werden die Teilnehmer in die verschiedenen Champions-League-Mannschaften eingeteilt und es wird um den Sieg gespielt.

Am morgigen Sonntag heißt es dann "dribbeln" Dabei soll auch der Super-Drippler gekürt werden. Die Eltern können außerdem gegen ihre Kinder spielen, da wird der Nachwuchs nach zwei Tagen Profi-Training klar im Vorteil sein. Den Abschluss macht die große Siegerehrung.

An jedem Tag wird ein Tagessieger ermittelt, wobei die Jury vor allem die sozialen Komponenten bewerten wird, Die Sieger werden mit einem Pokal ausgezeichnet.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.