Ein 20-jähriger Autofahrer hat bei einem Unfall in Neubulach schwere Verletzungen erlitten. (Symbolfoto) Foto: Checubus/ Shutterstock

Bei einem Unfall in Neubulach ist in der Nacht auf Samstag ein 20-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden.

Neubulach - Der junge VW-Fahrer kam kurz nach Mitternacht im Einmündungsbereich der Dr. Klein Straße und der Teinacher Straße nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrsschild.

Der schwer verletzte 20-Jährige konnte sich noch vor Eintreffen der Polizei aus seinem Wagen befreien. Der Mann gab während seiner ärztlichen Erstversorgung an, lediglich Beifahrer des verunfallten Fahrzeugs gewesen zu sein. Ob dies eine Schutzbehauptung war, oder ob tatsächlich der Fahrer des verunfallten Fahrzeugs die Örtlichkeit noch vor Eintreffen der Ersthelfer verlassen hatte, wird nun von der Polizei ermittelt. 

Bei dem Aufprall auf das Verkehrsschild zog sich der junge Fahrer so schwere Verletzungen zu, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Polizeibeamten stellten zudem fest, dass der junge Fahrer vermutlich unter Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln stand. Ein Alkoholtest konnte aufgrund der Verletzungen jedoch nicht vor Ort durchgeführt werden.

Mann muss Führerschein abgeben

Zur weiteren Ermittlung der Unfallursache musste dem jungen Mann eine Blutprobe entnommen werden werden. Außerdem musste der Unglücksfahrer seinen Führerschein abgeben.

Den Gesamtschaden des Unfalls schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: