Mit den Pflasterarbeiten in der Schramberger Straße in Mariazell werden die Tiefbauarbeiten für das Projekt Gas und Glas abgeschlossen. Foto: Herzog

In der Sitzung des Eschbronner Gemeinderats gab Bürgermeister Franz Moser einen detaillierten Überblick über die laufenden Baustellen von Gas und Glas.

Eschbronn-Mariazell - Die Arbeiten in der Schramberger Straße einschließlich der Pflasterung des Gehwegs seien weitgehend abgeschlossen. Ebenfalls fertiggestellt seien die Tiefbauarbeiten im Bereich "Schachen" und im Mühlweg. In der Teufenstraße müssten noch Restarbeiten erledigt werden. Teilweise sei es äußerst schwierig, die Nutzungsvereinbarungen von den Grundstückseigentümern zurück zu bekommen, tadelte der Bürgermeister.

50 Anschlüsse freigeschaltet

Erst wenn die Anschlüsse dokumentiert und eingemessen seien, könne freigeschaltet und danach gebucht werden. Im Wohngebiet Brenntenwald seien in den Straßen Buchenweg, Brenntenwaldweg, Lärchenweg und Erlenweg die Trassen auf der Fahrbahn festgelegt und abgefräst worden. Im Wohngebiet Sternendachsbühl werde im Bestandsbereich des zweiten Bauabschnitts erschlossen. Leider könne in diesem Jahr der Lückenschluss zur Teufenstraße nicht mehr hergestellt werden. Aus diesem Grund werde eine Insellösung angestrebt. Im Bereich Hochberg werde die Gas- und Glas-Trasse bergabwärts gesehen auf der linken Gehwegseite verlaufen. Zusätzlich werde die ENRW das Stromkabel mit einlegen. Kürzlich seien erneut rund 50 Anschlüsse im Lachenäcker, Hardter Straße, Schönbronner Straße, Bühläckerweg, Weilerner Straße und im Weiher freigeschaltet worden.

Hier könnten Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 1000 Megabit pro Sekunde im Download und 200 Megabit im Upload gebucht werden. "Ich kenne keine Gemeinde, in der so viele Baustellen abgearbeitet werden. Da kann man fast den Überblick verlieren. Die beteiligten Firmen leisten ein schier unglaubliches Pensum", lobte Moser den Baufortschritt und bat künftige Nutzer um etwas Geduld.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: