Betrüger sind im Raum Alpirsbach unterwegs. (Symbolfoto) Foto: wk1003mike/ Shutterstock

Die Polizei warnt vor Betrügern, die in den vergangenen Tagen mehrfach versucht haben, mit ungedeckten Schecks bei Vermietern von Ferienwohnungen  Geld zu ergaunern.

Alpirsbach - Bisher sind drei Fälle aus dem Bereich Alpirsbach bekannt geworden, die laut Polizei immer nach der gleichen Masche abliefen. Eine angebliche Firma mietete eine Ferienwohnung und teilte später mit, dass versehentlich zu viel Geld überwiesen wurde. Tatsächlich konnten die Vermieter auf ihrem Konto den Eingang eines Betrages feststellen, der den Übernachtungspreis um ein Vielfaches überstieg.

Vermieter blieb finanzieller Schaden erspart

Die angeblichen Mieter der Ferienwohnung baten nun darum, den überschüssigen Betrag zurückzuüberweisen. Wären die Vermieter diesem Wunsch nachgekommen, was jeweils noch nicht geschehen war, wäre ihnen ein finanzieller Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden.

Der von den Betrügern angeblich überwiesene Betrag war nämlich kurze Zeit später nicht mehr auf dem Konto, da er offenbar mit einem ungedeckten Scheck einbezahlt worden war.

Weitere betroffene Vermieter von Ferienwohnungen werden gebeten, sich bei ihrer örtlichen Polizeidienststelle zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: