Die Polizei konnte den geflüchteten Unfallverursacher ausfindig machen. (Symbolfoto). Foto: dpa

Ein alkoholisierter Autofahrer ist am frühen Montagmorgen in Mitteltal mit seinem Auto gegen eine Hauswand gestoßen und zu Fuß geflüchtet.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen fuhr der junge Mann mit seinem Mini gegen 4 Uhr auf dem Höllweg in Richtung Baiersbronn, als er zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen eine Mauer prallte. 

Dann soll er die Fahrtrichtung geändert und dabei gegen eine Hauswand mit angrenzender Mauer gefahren sein.

Der mutmaßliche 18-jährige Fahrer flüchtete zu Fuß ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Wenig später fand ihn die Polizei unweit der Unfallstelle.

Aufgrund von ersten Anzeichen für den Konsum von Alkohol, wurde noch vor Ort ein Atemalkoholvortest gemacht. Dieser ergab einen Wert von knapp über ein Promille. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden ist derzeit Gegenstand laufender Ermittlungen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07441 5360 beim Polizeirevier Freudenstadt zu melden.