Schreck am Dienstagmorgen: Ein abgestelltes Zustellfahrzeug eines Paketdienstes machte sich in Sulz am Eck selbstständig und rollte den Hang hinunter. Erst auf der Terrasse eines Anwesens kam der Lieferwagen zum Stehen. Foto: Menzler

Ein alles andere als alltäglicher Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen in Sulz am Eck. Ein abgestelltes Lieferfahrzeug rollte den steilen Hang hinunter und kam letztlich erst auf der Terrasse eines Einfamilienhauses zum Stehen. Verletzt wurde niemand.

Wildberg-Sulz am Eck - Wohl mehrere tausend Euro Schaden verursachte der Fahrer eines Logistikunternehmens am Dienstagmorgen. Der Unfall ereignete sich gegen zehn Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Fahrer beim Ausliefern in der Brühlstraße in Sulz am Eck offenbar die Handbremse seines Fahrzeugs anzuziehen vergessen, teilt Sprecher Frank Weber vom Polizeipräsidium Pforzheim auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Das Fahrzeug machte sich daraufhin selbstständig und rollte den Hang auf die Terrasse eines Anwesens hinab. Dabei wurde sowohl eine Straßenlaterne als auch die Umrandung der Terrasse umgefahren. Verletzt wurde niemand.

Abschleppdienst birgt Fahrzeug

Die Polizei war mit einem Streifenwagen vor Ort und verständigte auch einen Abschleppdienst, der das Fahrzeug von der Terrasse runterzog.

Nach derzeitigem Stand handle es sich hier um einen Kleinstunfall und damit eine geringfügige Ordnungswidrigkeit, so Weber. Die Strafe sei im Bußgeldkatalog festgelegt. Für den Fall, dass die Kollegen ein gebührenpflichtiges Verwarngeld ausgesprochen hätten, werde der Tatbestand mit einem Betrag von 25 Euro geahndet. Dies konnte der Sprecher zum Zeitpunkt des Gesprächs allerdings nicht definitiv bestätigen, da es dem Einsatzprotokoll nicht zu entnehmen gewesen war.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: