Ein Großaufgebot von Feuerwehr und DRK waren an den Unfallort geeilt. Foto: Visel

Zwei Verletzte und zwei demolierte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Unfalls auf der B 27. Um die Mittagszeit sind an der B 27-Abfahrt in Richtung Deilingen zwei Autos zusammengestoßen.

Schömberg - Ein 32-jähriger Citroen-Fahrer kam gegen 12.30 Uhr auf der L 435 aus Richtung Weilen unter den Rinnen und wollte an der Einmündung nach rechts in die vorfahrtsberechtigte Bundesstraße in Richtung Schömberg einbiegen. 

Weil der Autofahrer laut Polizeibericht zu schnell unterwegs war, kam er mit seinem Wagen zu weit nach links auf den entgegenkommenden Linksabbiegefahrstreifen. Dort stieß er frontal mit dem Jeep Wrangler einer 24-Jährigen zusammen, die von Schömberg kommend auf der Linksabbiegespur fuhr, um in die Landesstraße einzubiegen. 

25.000 Euro Sachschaden

Beim Zusammenstoß erlitt der Unfallverursacher schwere Verletzungen, die 24-Jährige wurde nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Die Autos, an denen ein geschätzter Sachschaden von insgesamt etwa 25.000 Euro entstanden sein dürfte, mussten von Abschleppdiensten geborgen werden. Neben dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 14 Feuerwehrleuten zur Unterstützung der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen im Einsatz.

Im Anschluss an den Unfall kam es in beide Richtungen zu längeren Staus auf der B 27.