Bei Nässe gerät man mit den dünnen Rennradreifen schnell ins Rutschen. Symbolbild. Foto: dpa

Ein Rennradfahrer ist am Donnerstagabend in der Hauptstraße gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Schiltach - Er war gegen 18.30 Uhr auf dem Radweg stadtauswärts unterwegs und musste an der Tankstelle bei der B 462 verkehrsbedingt bremsen.

Auf dem nassen Belag kam der 49-Jährige, der einen Helm trug, zu Fall. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.