Durch den Aufprall zog sich der Opel-Fahrer leichte Verletzungen zu. (Symbolfoto) Foto: Unsplash/Jonas Augustin

Ein Autofahrer ist bei einer Vorfahrtsmissachtung am Montagnachmittag in Jungingen leicht verletzt worden.

Jungingen - Wie die Polizei mitteilt, war ein 60-jähriger Toyotafahrer gegen 15.20 Uhr auf der Schüttestraße unterwegs. An der Einmündung in die Killertalstraße hielt er zunächst an. Beim Einbiegen kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Durchgangsstraße in Richtung Killer fahrenden Opel eines 43-Jährigen. 

Durch den Aufprall zog sich der Opel-Fahrer leichte Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 11.000 Euro geschätzt.