Ein Jugendlicher ist auf einem Zebrastreifen von einem Auto angefahren worden. (Symbolfoto). Foto: www.imago-images.de

Nachdem ein jugendlicher Fußgänger am Montag in Haiterbach durch ein noch unbekanntes Fahrzeug angefahren wurde, bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der 15-Jährige am Marktplatz die Straße in Höhe einer Bäckerei bei dem Zebrastreifen überquert haben, als er von einem stark abbremsenden Auto gestreift wurde.

Der junge Mann kam zu Fall, stand selbstständig wieder auf und begab sich in Richtung Rathaus. Hier soll er durch den Autofahrer angesprochen worden sein, gab aber nach eigenen Angaben ihm gegenüber an, dass alles in Ordnung sei. Der unbekannte Mann setzte daraufhin seine Fahrt fort.

Zu Hause klagte der Jugendliche über Schmerzen, woraufhin ein Elternteil die Polizei verständigte.

Das gesuchte Unfallauto wird als ein weißes Fahrzeug mit kreisförmigem Logo beschrieben. Der Mann sei um die 40 Jahre alt, hatte eine Halbglatze und einen sogenannten Drei-Tage-Bart. Er war leicht untersetzt und von südländischem Erscheinungsbild. Der Mann trug zum Zeitpunkt des Unfalls ein weißes T-Shirt und eine Jeans.

Das Polizeirevier Nagold ist mit der Unfallaufnahme betraut und bittet Zeugen des Geschehens, insbesondere der Fahrer des Fahrzeugs, sich unter der Telefonnummer 07452/9305-0, zu melden.