Die Polizei stellte Alkoholgeruch beim Unfallfahrer fest. (Symbolfoto) Foto: dpa

Leichte Verletzungen zugezogen hat sich am späten Freitagabend ein 26-jähriger Renault-Fahrer, als er mit seinem Fahrzeug in Baiersbronn von der Fahrbahn abgekommen ist.

Baiersbronn - Nach Stand der Ermittlungen fuhr der 26-Jährige kurz vor 22 Uhr mit seinem Pkw auf der Nogent-le-Rotrou-Straße, als er von der Fahrbahn abkam und im Schotterfeld neben den Gleisen stehen blieb. Hierbei verletzte sich der 26-Jährige und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Bei ihm wurde laut Mitteilung der Polizei im Rahmen der Unfallaufnahme Alkoholgeruch wahrgenommen und daher anschließend im Krankenhaus zur Beweissicherung eine Blutprobe durch einen Arzt entnommen. Der Alkoholvortest hatte zuvor einen Wert von rund 1,4 Promille ergeben. Der Führerschein des 26-Jährigen wurde durch Polizeibeamte einbehalten. Das unfallbeschädigte Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 3000 Euro beziffert. Die Bahnstrecke war zur Fahrzeugbergung zeitweise gesperrt. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Feuerwehr vor Ort.