Der Mann fuhr alkoholisiert Auto. (Symbolfoto) Foto: kaczor58/ Shutterstock

Ein alkoholisierter Fahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend in der Simmozheimer Straße von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Auto gegen die Fassade eines Gebäudes geprallt.

Althengstett -  Der 40-jährige Mercedes-Fahrer fuhr gegen 20.30 Uhr auf der Kreisstraße 4308 in Richtung der Bundesstraße 295. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam der Mann  mit seinem Auto infolge seiner alkoholischen Beeinflussung nach rechts in den Grünstreifen.

Durch zu starkes Gegenlenken fuhr der 40-Jährige zunächst auf die Gegenfahrbahn und verlor dann aber die Kontrolle über den Mercedes. Dieser kam nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte über einen Radweg und prallte gegen die Fassade eines Gebäudes.

Ausländischer Führerschein gefälscht

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille, weshalb der Mann eine Blutprobe abgeben musste. Bei der Überprüfung der Papiere wurde festgestellt, dass der 40-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Der 40-Jährige hatte eine ausländische Fahrerlaubnis dabei, bei der es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um eine Fälschung handeln dürfte.

Der Sachschaden beträgt rund 12.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: