Beide Fahrer blieben unverletzt, teilt die Polizei mit (Symbolfoto). Foto: Racle Fotodesign - stock.adobe.c

Die tief stehende Sonne hat am Donnerstagabend vermutlich zu einem Auffahrunfall mit hohem Sachschaden geführt.

Insgesamt rund 11 000 Euro Blechschaden sind bei einem Auffahrunfall am Donnerstag auf der Bundesstraße 462 entstanden.

Ein 22-Jähriger fuhr gegen 19.30 Uhr mit einem Fiat Punto von Rottweil herkommend in Richtung Dunningen. Vermutlich wegen der tief stehenden Sonne und der daraus resultierenden Spiegelung auf der nassen Straße erkannt der junge Mann an der Kreuzung B 462/ Lackendorf zu spät, dass ein Mitsubishi eines 69-Jährigen an der roten Ampel vor ihm stand.

In der Folge prallte der Fiat-Fahrer in das Heck des Mitsubishi, teilt die Polizei mit. Beide Autofahrer blieben unverletzt.

Am Fiat entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 4000 Euro. Den Schaden am Mitsubishi schätzte die Polizei auf etwa 7000 Euro.