Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Unfall bei Rastatt Mehrere Verletzte bei Unfall mit Reisebus

Von
Auf der A 5 ereignete sich nahe Rastatt am Sonntagmorgen ein Unfall, bei dem zehn Menschen verletzt wurden Foto: dpa

Rastatt - Ein Reisebus mit 33 Fahrgästen ist am Sonntagmorgen auf der Autobahn 5 nahe Rastatt in die Leitplanke gekracht - 19 Menschen wurden verletzt, drei davon schwer. Auf dem Weg von Frankreich nach Tschechien kam der Bus auf der Höhe Rastatt-Nord von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Absperrung und rollte auf einen Grünstreifen.

Die Polizei hatte zunächst von zehn Leichtverletzten gesprochen. Warum der 61 Jahre alte Fahrer die Kontrolle über den Bus verlor, war zunächst unklar. Fremdeinwirkung kann laut Polizei ausgeschlossen werden.

Die Fahrgäste wurden von Notärzten behandelt, fünf kamen in Kliniken. Die Polizei sperrte eine Zufahrt und eine Fahrspur in nördlicher Richtung der A5 im Bereich der Unfallstelle. Die Sperrung sollte am Nachmittag aufgehoben werden.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.