Zwei Autofahrerinnen wurden am Montag bei einem Unfall auf der Landesstraße 409 zwischen Klosterreichenbach und der Bundesstraße 294 schwer verletzt.   Foto: Feuerwehr

Feuerwehr und ein Rettungshubschrauber waren am Montag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 409 zwischen Klosterreichenbach und der Bundesstraße 294 im Einsatz.

Baiersbronn-Klosterreichenbach - Die Feuerwehren aus Klosterreichenbach und Baiersbronn waren kurz nach 14 Uhr alarmiert worden. Wie die Feuerwehr berichtet, war in einer Rechtskurve eine talwärts fahrende 31-jährige Autofahrerin mit dem Wagen einer entgegenkommenden 57-Jährigen zusammengeprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Frauen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Beide Frauen wurden schwer verletzt, eine wurde mit dem Hubschrauber in eine Unfallklinik geflogen.

Während der Einsatzmaßnahmen war die Landesstraße 409 für die Dauer von rund zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Nach ersten Schätzungen entstand Sachschaden von insgesamt rund 20.000 Euro.

Die Feuerwehr stellte außerdem den Brandschutz sicher und kümmerte sich um auslaufende Betriebsstoffe. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und rund 20 Mann unter dem Kommando von Martin Frey im Einsatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: