Mit dem VW (rechts) raste der damals 44-Jährige im April 2016 in den Gegenverkehr. Zwei Menschen, die in einem entgegenkommenden Seat saßen, starben dabei. Foto: Eich/Archiv

Ein 44-Jähriger raste im Jahr 2016 auf der B 523 in den Gegenverkehr, tötete dabei zwei Menschen. Kurz vor dem Prozess gegen ihn tauchte der Mann unter. Nun endete seine Flucht – tausende Kilometer vom Ort des Geschehens entfernt.

Villingen-Schwenningen - Es war einer der aufsehenerregendsten Fälle der vergangenen Jahre – der nun fast still und heimlich ein Ende fand. Sechs Jahre nach einem schrecklichen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße zwischen Schwenningen und Tuningen ist der Unfallverursacher gefasst worden. Auf der Flucht hatte der Todesfahrer einen entscheidenden Fehler gemacht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen