Die Polizei hat den Unfall aufgenommen. (Symbolfoto) Foto: Jannik Nölke

Bei einem Unfall auf der B 28 bei Aach sind am Dienstagabend drei Menschen teils schwer verletzt worden.

Dornstetten-Aach - Wie die Polizei mitteilt, bog ein aus Richtung Wittlensweiler kommender 90-Jähriger mit seinem Ford gegen 17.45 Uhr von der K 4742 auf die B 28 Richtung Aach ab. Dabei ignorierte er nach ersten Erkenntnissen eine Stopp-Stelle. Trotz Vollbremsung krachte ein aus Richtung Freudenstadt kommender 43-Jähriger mit seinem VW ins Heck des Ford. Durch die Wucht des Aufpralls geriet der VW auf die Gegenfahrbahn und prallte dort in den Nissan eines 68-Jährigen. 

Der Unfallverursacher und der Fahrer des VW erlitten schwere Verletzungen. Der Nissan-Fahrer wurde leicht verletzt. Alle drei wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von rund 20.000 Euro.