Ein Mann musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild) Foto: Pixabay

Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der B 27 bei der Anschlussstelle Bisingen ist Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstanden. Außerdem wurde ein Mann leicht verletzt. 

Balingen - Ein 54-Jähriger blieb mit seinem Lastwagen der Marke Scania aufgrund einer Panne am Ende des Beschleunigungsstreifens in Richtung Balingen liegen. Ein 25-Jähriger hielt mit seiner Mercedes-Benz E-Klasse dahinter an, um Pannenhilfe zu leisten. Kurz nach 6.30 Uhr fuhr ein 47-Jähriger mit einem VW Golf auf dem Beschleunigungsstreifen, übersah die beiden stehenden Fahrzeuge und prallte ungebremst gegen den Mercedes. Dieser wurde daraufhin gegen den Lastwagen geschoben. Durch den Zusammenstoß wurde der Wagen des Unfallverursachers außerdem nach links abgewiesen und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der rechten Fahrspur liegen. 

Der 47-Jährige zog sich ersten Erkenntnissen nach leichte Verletzungen zu. Er wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Der Mercedes-Fahrer und der Lastwagenfahrer hatten ihre Fahrzeuge verlassen und blieben unverletzt. 

Die beiden Autos und der Lastwagen mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich einer ersten Schätzung nach auf rund 10.000 Euro. Zur Fahrbahnreinigung und Absicherung der Unfallstelle kamen Mitarbeiter der Straßenmeisterei Balingen an die Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme konnte der Verkehr einspurig am Unglücksort vorbeigeleitet werden.