Ein Sattelzug kommt in der Nacht auf Samstag auf der A8 von der Fahrbahn ab, kracht in eine Leitplanke und kippt um. Foto: www.7aktuell.de | Simon Adomat

Am frühen Samstagmorgen ist ein Sattelzug auf der A 8 bei Wendlingen ins Schlingern gekommen und umgekippt. Der 24-jährige Fahrer gibt an, Tieren ausgewichen zu sein. Die Bergungsarbeiten dauerten is zur MIttagszeit.

Wendlingen - Kurz vor vier Uhr morgens in der Nacht zum Samstag ist der Sattelzug im Kreis Esslingen zwischen der Anschlussstelle Wendlingen und Esslingen in Richtung München von rechts von der Fahrbahn abgekommen, lenkte gegen, streifte eine Leitplanke und kippte schließlich um.

Der 24-jährige Fahrer blieb unverletzt, seine ebenfalls 24-jährige Beifahrerin kam laut Polizei mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Nach Angaben des Fahrers waren Tiere auf der Autobahn unterwegs, denen er ausgewichen sei. Die Polizei dagegen geht davon aus, dass der Fahrer eingeschlafen ist. Er konnte sich selbst aus dem Wrack befreien, während Ersthelfer halfen, die Beifahrerin durch die áufgebrochene Windschutzscheibe herauszuholen.

Die mittlere und linke Fahrspur musste bis mittags zur Bergung des Fahrzeugs gesperrt bleiben. Der Verkehr in Fahrtrichtung München stockte zwischenzeitlich bis auf dreizehn Kilometer.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 91.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: